In Windeseile – an nur einem Schulvormittag – verabschiedeten engagierte und motivierte Abgeordnete des Bayerischen Landtags einen Gesetzentwurf zur Schulreform. Dieses Tempo schaffen allerdings nur Schülerinnen und Schüler des AKG beim Planspiel "Der Landtag sind wir".

16 17 Landtag

Am Freitag, dem 10. März, schlüpften ca. 50 Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe in die Rollen von Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten verschiedener Fraktionen. Zuerst stand die kon­sti­tu­ieren­de Sitzung auf dem Plan, die von der Alterspräsidentin (Johanna Mayer) geleitet wurde und mit der Wahl der Land­tags­prä­si­de­ntin (Theresa Roos) ihren Höhepunkt erfuhr. Anschließend begann die Arbeit. Auf der Tagesordnung stand die Aus­einander­setzung mit einem Gesetzentwurf der SPD-Fraktion, der das Sitzenbleiben abschaffen und die Grund­schul­zeit verlängern soll.

Die hochmotivierten Parlamentarierinnen und Parlamentarier dis­ku­tier­ten eifrig in ihren Fraktionen und brachten anschließend ihre Standpunkte in den Ausschüssen ein. Im federführenden Aus­schuss für Bildung und Kultus, der souverän von einer CSU-Ab­ge­ord­ne­ten (Kate Laudel) geleitet wurde, wurde erörtert, ab­ge­wo­gen und um Kompromisse gerungen. Im Hintergrund gab es fach­kun­di­ge Hinweise der Spielleiter des Centrums für an­ge­wandte Po­li­tik­for­schung (CAP) in München.

Schließlich trafen sich alle Abgeordneten in der Vollversammlung, um öffentlichkeitswirksam ihre Standpunkte zu unterstreichen. Die Sprecher der vier Fraktionen (Franziska Mader, Michaela Fuschlberger, Michael Pötzsch und Maximilian Etzold) argumentierten letztmalig in ihren abschließenden Statements. Der veränderte Gesetzentwurf wurde schließlich mit nur zwei Enthaltungen fraktionsübergreifend abgesegnet. So viel Einigkeit herrscht selten im Hohen Haus!

In dieser Schlussphase des Planspiels waren bereits zwei echte Profis anwesend: Klaus Steiner (CSU) und Günther Knoblauch (SPD) suchten den Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern nicht nur um Fragen zu beantworten, sondern auch um an die jungen Erwachsenen zu appellieren: Geistig wach und aufgeschlossen sollen sie bleiben, stets interessiert und engagiert und nicht die einfachen, verkürzten Antworten auf die komplexen Fragen unserer Zeit zulassen.

Im Planspiel "Der Landtag sind wir" haben unsere Schülerinnen und Schüler bewiesen, dass sie auf einem guten Weg dorthin sind.

M. Bösl