EngD1 KopieExpelliarmus? Imperio? Harry Potter war schließlich Engländer...

Für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen begann der Unterricht am Montag in der vorletzten Woche vor Allerheiligen ungewöhnlich: Sie hatten ganz andere Lehrer als im Stundenplan angegeben – und diese Lehrer sprachen auch noch kein Wort Deutsch!

Der Grund dafür ist schnell erklärt: Es handelte sich um Mitglieder vom ABCi, oder etwas sperriger ausgedrückt von der Organisation English Teacher Training College and Bilingual Classroom Initiative.

Was steckt dahinter? Das ABCi ist eine gemeinnützige Einrichtung mit Sitz in Österreich, die englischen Muttersprachlern aus der ganzen Welt eine Ausbildung zum Assistant Teacher, also zum Fremdsprachenlehrer, ermöglicht. Diese jungen Leute müssen im Rahmen ihrer Ausbildung eine bestimmte Anzahl von Unterrichtsstunden abhalten, wobei sie von ihren mitgereisten Coaches genau beobachtet und beraten werden.

IMG 1238 KopieIn English please, everybody!

Die Stunden be­inhal­ten viele Sprach- und Bewe­gungs­spie­le, was einerseits vor allem auf jüngere Schüler motivierend wirkt, und andererseits werden auf diese Weise Hemmungen ab­ge­baut, eine noch ungewohnte Sprache spontan und ohne Scheu in der Klasse zu sprechen.

Teilweise stellte der Unterricht, der komplett in Englisch abgehalten wurde, insbesondere unsere Fünftklässler vor gehörige Herausforderungen, aber allen hat es großen Spaß gemacht und die ABCi-Assistants waren in der Nachbesprechung voll des Lobes für die engagierten und motivierten Kinder am AKG.

Well done, boys and girls!

Bernhard Kosak