Von Lichtinstallationen und Experimenten über Patente und Talente bis zur Werkstatt für eine lebenswerte Zukunft – ein facettenreiches Programm am Präsentationsabend der P-Seminare 

18 19 1611 Harder IMG 9468

Der Abiturjahrgang 2019 der Schule präsentierte am ver­gan­ge­nen Donnerstag Abend die Ergebnisse der Projektseminare und begeisterte dabei das Publikum, das sich in der Aula des Annette-Kolb-Gymnasiums eingefunden hatte. Für das leibliche Wohl und den Stehempfang mit kulinarischen Köstlichkeiten sorgte das Französisch-Seminar, das ansonsten vor allem den deutsch-französischen Tag und einen Image-Film für die Fremdsprache gestaltet hatte. Bevor die beiden Oberstufenschüler Luisa Meier und Henrik Oback die Moderation durch den Abend übernahmen, betonte der Schulleiter Bernd Amschler die große Bedeutung der Seminare sowie der dort erworbenen Fähig- und Fertigkeiten für das spätere Berufsleben.

18 19 1611 Harder IMG 9608

Zunächst folgte dann die Vorstellung der Projekt­ergebnisse durch meist zwei Seminarteilnehmer, wie der am Ende des vergangenen Schuljahrs statt­ge­fun­de­nen Literaturprojekttagen, welche vom Deutsch­se­mi­nar mit dem Titel „Geschichten öffnen Türen“ organisiert worden waren, oder der We do-Werkstatt, die im Som­mer für zahlreiche Schüler und Lehrer ein Wochen­ende in der kritischen Akademie in Inzell gestaltet hatten, des­sen Ziel es war, die Vielfalt des Lebens in aus­ge­wähl­ten Lebensräumen, wie z. B. dem Wald, der Wie­se oder dem Moor, zu entdecken und deren Be­deu­tung zu erfassen. Zahlreiche externe Partner stan­den den Schülerinnen und Schülern dabei zur Seite. Das Physikseminar hatte unter dem Motto „Experimente zum Mitmachen und Staunen“ solche für die Besucher des Tags der offenen Tür vor­be­rei­tet, während die Kunstbegeisterten ein beeindruckendes Modell für eine Lichtinstallation im Stadtpark von Traunstein präsentierten. Die Bilder sprechen hierbei für sich.

18 19 1611 Wallisch DSC 0692

An der Verleihung des Preises „Chiemgauer Wirtschaftspanther 2018“ (Kategorie: Einzelhandel und Digitalisierung) hatte – in enger Ko­operation mit der Wirtschaftsförderung Traunstein, die diesen Preis jährlich auslobt, – das P-Seminar Wirtschaft mitgewirkt: So or­ga­ni­sier­ten die Schüler eine Auftaktveranstaltung am AKG, um Betriebe aus dem Chiemgau über den Preis zu informieren und an der Teilnahme zu motivieren. Außerdem drehten sie die Bewerbungsfilme in den Be­trie­ben und bearbeiteten diese zu kurzen Imagefilmen, um sie schließ­lich der Jury zu präsentieren, die die Preisträger des „Chiem­gauer Wirtschaftspanthers“ ermittelte. Besonders erfreulich ist, dass das Konzept dieses P-Seminars unter Leitung von Frau Dietersberger vom zuständigen Ministerial­beauftragten in der Vorrunde des P-Seminar­preises 2019 als eines der drei besten im Regierungs­bezirk Ober­bayern-Ost prämiert wurde.

Großen Anklang fanden im Anschluss der Marktplatz aller Seminare, auf welchem diese mit Stell­wänden und Mitmachstationen die Gäste informierten und begeisterten.

Ein rundum erfolgreicher Abschluss nach eineinhalb Jahren mit vielen Erfahrungen für die spätere Zukunft – so das Resümee des Abends, wir drücken dem P-Seminar Wirtschaft für die nächste Runde die Daumen und bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen externen Partnern, die all dies erst möglich gemacht haben.

S. Prock