Mädchenmannschaften belegen 2. und 4. Platz

17 18 FB Kreisfinale01

Finalstimmung bei den Damen in der vergangenen Woche. Zwei Kreissieger wurden gesucht. Am Montag, dem 16. 10. 2017, reisten die Mädchen des Jahrgangs 2002 – 2004 nach Trostberg, die jüngere Elf des Jahrgang 2004 – 2006 bestritt am Donnerstag drauf ihre Partien in Traunstein auf der Brunneranlage. Den Zuschauern boten sich spannende, nervenaufreibende Begegnungen, nach deren Ende das AKG mit seinen Oldies den 4. Platz belegte und sich die Youngsters den zweiten Platz sichern konnten und damit als Silbermedaillengewinner im Landkreis ein kleines Zeichen für die nächste Saison setzten.

Licht und Schatten im Team der Wettkampfklasse II (Jg. 2002 – 2004)

17 18 FB Kreisfinale02

Bei allen drei Niederlagen gegen die Mannschaften des Hertzhaimer-Gymnasiums Trostberg (0:1), der Realschule Trostberg (1:3) und gegen den Stadtrivalen aus Sparz (1:2) zeichnete sich ein ähnliches Spiel ab. Das AKG agierte im Mittelfeld ganz gefällig, vergaß aber letztendlich, dass nur Tore zu drei Punkten führen können. Der Abschluss wurde nicht konsequent gesucht. Manchmal ließ man sich den Ball in aussichtsreicher Position leichtfertig abnehmen, setzte dann nicht rechtzeitig zum Gegenpressing an, musste dann einem gegnerischen Konterangriff hinterherlaufen und anschließend einer gegnerischen Führung. Maja Weber war mit ihren beiden Toren einzige Torschützin auf Seiten des AKG. Die Hälfte der Mädls war jedoch Jahrgang 2004, sie konnten in diesem Turnier wichtige Erfahrungen sammeln und werden hoffentlich in den nächsten Jahren davon profitieren. Das Potenzial ist auf jeden Fall da, eine schlagkräftige Truppe auf das Spielfeld zu bringen.

Beim Kreisfinale in Trostberg konnte sich die Mannschaft der Trostberger Realschule mit drei Siegen den ersten Platz sichern und qualifizierte sich dadurch für den Regionalentscheid im kommenden Frühjahr. Den zweiten Platz belegte die Konkurrenz aus Sparz und den dritten Podestplatz ergatterte das Herzhaimer-Gymnasium Trostberg.

Für das AKG spielten: Maja Weber und Hannah Zehentner (beide 9zb), Judith Siglreithmaier (9b), Rebecca Mack (8a), Luzia Weber (8b), Rebecca Aicher (8c), Daniela Heuschneider (7c) sowie Anna-Lena Freiwang (7e).

Spannung bis zum letzten Spiel in der Wettkampfklasse III (Jg. 2004 – 2006)

17 18 FB Kreisfinale03

Ein herber Schlag trifft die Ziegmann-Truppe fürs Kreisfinale am Donnerstag, dem 19. 10. 2017. Mit Teresa Müller und Daniela Heuschneider mussten zwei wichtige Spielerinnen verletzungsbedingt kurzfristig absagen. Nichtsdestotrotz waren einige Spielerinnen mit von der Partie, die sich im letzten Schuljahr in der Wettkampfklasse IV für das Bezirksfinale in Markt Schwaben qualifizieren konnten.

Im ersten Spiel des Turniers standen sich die Realschule Trostberg und die Mädchenrealschule Sparz gegenüber. Dreimal traf Dani Ober und einmal Rachel Morrison für die starken Trostbergerinnen.

In der folgenden Partie mussten die AKG-Damen gegen den Stadtrivalen ran. Schone nach drei Minuten konnte Anna-Lena Freiwang einen gegnerischen Abstoß abfangen, setzte sich mit einem tollen Solo auf der linken Seite durch und schob gekonnt zur 1:0 Führung ein, was auch gleichzeitig der Pausenstand war. Nach dem Seitenwechsel nahm sogleich die Ziegmann-Truppe wieder das Heft in die Hand und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Susi Wurm bediente Anna-Lena Freiwang mustergültig mit einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr und die Flügelspielerin netzte zum 2:0 ein. Kurze Zeit später, ein ähnliches Bild. Die gegnerische Torhüterin parierte noch mit einem Reflex gegen die Zweifachtorschützin, war aber beim Nachschuss von Susi Wurm völlig machtlos. Mit diesem Sieg folgte im dritten und letzten Turnierspiel nun die Entscheidung. Der Sieger ist Kreismeister und qualifiziert sich für die nächste Runde.

Die Spiel- und Willensstärke der Mädls aus Trostberg bekamen die „Hausdamen“ sofort zu spüren. Druckvoll agierte der Gegner, das AKG war noch nicht so richtig auf dem Platz, ein Abspielfehler am eigenen Strafraum, und so konnten die Gäste nach nur zwei Minuten durch Dani Ober in Führung gehen. Guten Morgen! Jetzt würde es eine schwierige Aufgabe werden, das Spiel noch zu drehen. Dennoch fand die Offensivabteilung Mittel und Wege, sich im gegnerischen Strafraum gefährlich zu machen und aussichtsreiche Torchancen zu erspielen. Jetzt ist es ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch durfte man sich in der Defensive keine Leichtsinnsfehler erlauben und nach einem Ballverlust sofort auf Abwehr umschalten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurden die AKG-Damen jedoch eiskalt erwischt. Innerhalb von einer Minute klingelte es zweimal im Gehäuse. Rachel Morrison und wiederum Dani Ober erhöhten zum 3:0-Halbzeitstand. Nach der Halbzeit musste man alles riskieren, um die Chance auf ein Weiterkommen doch noch zu erreichen. Drei Tore mussten her, weil bei einem Punktegleichstand die Entscheidung durch 9m-Schießen fallen würde. Tapfer kämpfte das AKG, versuchten die Mädls sich gegen ihr Schicksal zu wenden, aber an der Souveränität der Trostbergerinnen bissen sie sich die Zähne aus. Kurz vor Schluss erhöhte Dani Ober sogar noch auf 4:0 und konnte kurz darauf die Kreismeisterschaft zusammen mit ihrem Team feiern.

Das AKG-Elf kann trotzdem stolz auf ihre Silbermedaille sein und im nächsten Jahr erneut angreifen. Den dritten Platz belegte die Mädchenrealschule Sparz.

Für das AKG spielten: Luzia Weber (8b), Lea Förg und Susanne Wurm (beide 7a), Anna-Lena Freiwang (7e), Pia Trautner (6b) sowie Lisa Detlov, Antonia Hafner, Mathilda Fernsebner, Larissa Maloku und Emma Weber (alle 6d).

M. Ziegmann