Sechs AKG-Schülerinnen setzen sich im Regionalentscheid des Europäischen Jugendparlaments in Trier durch und fahren nun zum Nationalentscheid nach Hannover

Delegation AKG EYP 04Die erfolgreiche Delegation v.l. Rudi Heid (be­treuende Lehrkraft), Catherin Vormann, Luisa Meier, Franziska Mader, Mai Le, Kath­rin Will, Sophie Browne-Lange und Schul­lei­ter Bernd Amschler

Als die sechs jungen Damen nach anstrengenden vier Tagen auf der Zugfahrt zurück nach Traunstein er­fuh­ren, dass sie den Regionalentscheid in Trier siegreich abge­schlossen haben, war der Jubel groß. Zwar hatten sie in der Zeit alles gegeben – Recherche, Dis­kus­sions­ar­beit, par­la­mentarisches Debattieren und Reden hal­ten –, aber dass man sich in einem so stark besetzten Teil­nehmerfeld behaupten könnte, war aufgrund des po­sitiven Feed­backs zu hoffen, nicht jedoch zu er­war­ten.

Umso schöner ist es jetzt natürlich für die Schü­lerinnen der Jahrgangsstufen 10 bis 12, in der zweiten Pfingst­ferien­woche nach Hannover reisen zu dür­fen, um dort mit den besten acht deutschen Delegationen wie­der an ak­tuellen europapolitischen Themen zu arbeiten, in­ter­na­tio­na­le Delegationen kennen­zulernen und nicht zuletzt um im niedersächsischen Landtag auch einmal auf der ‚Bühne der Großen‘ stehen zu dürfen, Reden zu halten und kontrovers zu de­bat­tie­ren.

EYP Trier GA 1 1Mai Le (unten rechts) bei der Debatte in der General Assembly in Trier

Das Europäische Jugendparlament Deutschland möch­te für interessierte und begabte Schülerinnen und Schü­ler politische Bildungsarbeit leisten, Politik und Demokratie in Europa erleb- und erfahrbar ma­chen, zur Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen bei­tragen sowie die Völkerverständigung aktiv unter­stützen. Da die Tagungs- und Debattensprache Eng­lisch ist, ist dies auch eine hervorragende Möglichkeit, sich sprachlich auf hohem Niveau weiterzuentwickeln.

Delegation AKG EYP Trier EuroconcertLive on stage: Die Delegation bei der ‚Euro­night‘ mit einmaliger Gesangseinlage

Der traditionsreiche Wettbewerb ist nur ein Be­stand­teil von vielen Möglichkeiten, die sich den Schülerinnen und Schülern am AKG eröffnen, um ihre so­zialen wie ihre akademischen Fähigkeiten auch außer­halb der Schu­le ausleben zu können. Und so wünschen wir un­serer Delegation viel Erfolg, da der Besuch internationaler Sit­zun­gen im Bereich des Möglichen liegt, viel­mehr aber wünschen wir den jungen Damen nachhaltige Erfahrungen mit Jugend­lichen aus ganz Europa und nicht zuletzt eine große Por­tion Spaß!

Rudi Heid
betreuende Lehrkraft