18 19 BundesfinaleSkilanglauf

Vom 17. – 21. 02. 2019 fand in Nesselwang das Bundes­finale Wintersport im Rahmen von Jugend trainiert für Olym­pia statt. Das AKG Traunstein qualifizierte sich dafür als Landessieger Bayern in der Disziplin Ski­lang­lauf in der Wettkampfklasse IV Mix (3 Mädchen und 3 Jun­gen in einer Mannschaft) und trat gegen die 25 bes­ten Schulteams aus Deutschland an. Für das AKG star­te­ten Antonia Reitmaier, Leni Dietersberger, Marika Wolff, Felix Egger, Moritz Egger und Daniel Gstatter.

Der Wettbewerb wurde an zwei Wettkampftagen ausgetragen. Am Dienstag stand ein sehr anspruchsvoller Techniksprint über 1,4 km in der Freien Technik auf dem Programm, bei dem die Sportler einen Parcours mit zahlreichen Richtungs­änderungen, einem Slalom, einer Sprungschanze, Bodenwellen und einem Rückwärtstor bewältigen mussten. Alle überzeugten mit sehr guten Leistungen und stellten auf der schnellen Strecke sowohl ihre Ausdauer als auch ihre technischen Fertigkeiten unter Beweis. Als Teamergebnis stand als Zwischenbilanz nach Tag 1 der 2. Platz fest, nur die favorisierte Eliteschule des Wintersports aus Oberwiesenthal war noch schneller. In der Flower Ceremony nach dem Wettkampf wurde Antonia Reitmaier als 2. schnellste Läuferin des gesamten Feldes der WK IV geehrt. Und auch die Zeiten von Leni Dietersberger (7. schnellste Läuferin) sowie von Moritz Egger (11. schnellster Läufer) und Daniel Gstatter (12. schnellster Läufer) waren bemerkenswert.

Am Mittwoch fand dann die entscheidende 4 mal 2 km Staffel statt, bei der für das AKG Antonia Reitmaier und Moritz Egger in der klassischen Technik sowie Leni Dietersberger und Daniel Gstatter in der Freien Technik auf die Strecke gingen. Nach schwierigem Beginn mit unglücklichen Stürzen kämpfte sich das Team, das zwischenzeitlich sogar auf den 7. Rang zurückgefallen war, dank einer geschlossenen Mannschaftsleitung zurück ins Rennen und überquerte als 3. Staffel die Ziellinie.

In der Addition beider Wettkampftage bedeutete dies hinter der Eliteschule des Wintersports Oberwiesenthal und dem Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten den hervorragenden 3. Rang unter den besten Schulmannschaften Deutschlands und somit bei der abschließenden Siegerehrung vor großem Publikum in der Alpspitzhalle Nesselwang einen Platz auf dem Podest. Ein besonderes Highlight für die Kinder war, dass die Ehrung von Staatsminister für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo und Tobias Angerer vorgenommen wurde, die den jungen Sportlern zu ihrer Leistung gratulierten und die Medaillen überreichten.

Ein besonderer Dank geht an Franz Schuhbeck, der die Mannschaft die gesamte Zeit über als Wachser begleitete und dafür sorgte, dass die Kinder stets schnelle Bretter unter den Füßen hatten.

T. Dietersberger