Grundsätzlich sind am Gymnasium zwei Abschlüsse möglich:

  • Die Oberstufenreife nach dem erfolgreichen Besuch der 10. Klasse, die den Mittleren Bildungsabschluss der Realschule mit einschließt und darüber hinaus Voraussetzung ist für den Besuch der Oberstufe des Gymnasiums und damit den Weg zum Abitur eröffnet. Auch der Übergang an die Fachoberschule ist damit möglich.
  • Die Allgemeine Hochschulreife nach dem erfolgreichen Besuch der 11. und 12. Klasse und der bestandenen Abiturprüfung, die den Zugang zu allen Studiengängen an den Hochschulen und Universitäten ermöglicht.

Am Annette-Kolb-Gymnasium gibt es folgende Ausbildungsrichtungen mit Spezialisierung in den entsprechenden Fächern während der Jahrgangsstufen 8 - 10:

Das Sprachliche Gymnasium und das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Gymnasium. Die wesentlichen Unterschiede ergeben sich aus folgender Aufstellung:

Klasse Sprach­li­ches Gym­na­sium Wirt­schafts- und Sozial­wissen­schaf­tliches Gym­na­sium

5

Englisch

Englisch

6

Latein

Latein oder Französisch

8-10

Französisch

Wirtschafts- und Rechtslehre
sowie Wirtschafts­informatik

oder:

Sozial­wissen­schaftlicher Unterricht mit Praktika

 

In der Oberstufe ab Jahrgangsstufe 11 sind die unterschiedlichen Schulzweige aufgehoben.

  • Das Sprachliche Gymnasium (SG) betont die modernen Sprachen, vermittelt aber auch grundlegende Kenntnisse in Latein. Diese Sprachkenntnisse eröffnen den Zugang zu Kultur und Geschichte Europas, erlauben unmittelbaren Kontakt mit den Menschen fremder Länder und sind für das moderne Wirtschaftsleben im Zeitalter der europäischen Einigung und weltweiter Zusammenarbeit unerlässlich.
  • Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Gymnasium (WSG) bietet zwei Ausbildungsvarianten:
    • Im Wirtschaftswissenschaftlichen Profil (WSG-W) werden wirtschaftliche und rechtliche Problemstellungen (Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre) angesprochen sowie wirtschaftspolitische Kompetenzen vermittelt. Kontakte mit der Arbeitswelt fördern die berufliche Orientierung.
    • Das Sozialwissenschaftliche Profil (WSG-S) vermittelt verstärkt soziale und politische Kompetenzen, die auf der Basis demokratischer Wertorientierung nicht nur eine umfassende Persönlichkeitsbildung, sondern auch das rationale Erkennen und die verantwortungsvolle Bewältigung von Zukunftsaufgaben ermöglichen sollen.

Mit der Wahl der Kombination Englisch (5. Kl.) - Französisch (6. Kl.) ist man ab der 6. Klasse auf die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Ausbildungsrichtung festgelegt.

Dagegen hält die Sprachenfolge Englisch (5. Kl.) - Latein (6. Kl.) die Wahl des Schulzweiges (SG oder WSG) bis zum Ende der 7. Klasse offen.

In der 9. Jahrgangsstufe bieten wir allen Schülerinnen und Schülern während der Schulzeit die Möglichkeit, ein einwöchiges freiwilliges Berufspraktikum zu absolvieren.

In allen Ausbildungsrichtungen kann bei entsprechender Nachfrage die erste oder zweite Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 durch die so genannte spät beginnende Fremdsprache Spanisch ersetzt werden, die bis zum Ende der 12. Klasse belegt werden muss.

Lehrpläne

Eine genaue Information über die Lehrpläne der einzelnen Unterrichtsfächer finden Sie im Internet auf der Website des ISB.